Wir antworten gerne.

0521 430600 70

kontakt@epunks.de

Wir sind zertifizierter Google Partner

Zielgruppenspezifisches Marketing

Mit Personas den Zugang zu Deinen Kunden finden
Alle Artikel anzeigen

02. Jul 2021 von Sylvia Drexhage

Was ist eigentlich Zielgruppenmarketing? In erster Linie ein Fachbegriff, auf den man immer wieder stößt, wenn man sich mit der Vermarktung von Unternehmen beschäftigt. Bei so viel Popularität und Artikeln von sehr vielen dubiosen Marketing-Gurus muss ja irgendwas sinnvoll daran sein. Aber welche Vorteile gibt es konkret, wenn man seine Zielgruppen definiert? Genau darum (und noch viel mehr) soll es hier gehen, denn auch wir finden eine Zielgruppenanalyse im Marketing unumgänglich. Also wollen wir das Thema für Dich verständlich ausrollen. Bist Du bereit Deine Kunden zu analysieren? Los geht´s!

Was ist eine Zielgruppe?

Ein Unternehmen möchte Kunden gewinnen und ihnen Produkte oder Dienstleistungen verkaufen. All das natürlich so erfolgreich wie möglich. So weit, so klar. Damit das aber funktioniert, braucht man das passende Angebot und damit meinen wir passend für eine Zielgruppe (oder mehrere). Beschreiben kann man sie als eine Gruppierung von Personen, die man mit seinen Leistungen oder Produkten ansprechen möchte, wie Fans einer bestimmten Musikrichtung. Durch bestimmte Eigenschaften und Bedürfnisse, grenzt sich diese Gruppe von anderen Konsumentenkreisen ab. Mit Zielgruppen versucht man also den Markt der Kunden zu segmentieren, um für diesen, geeignete Werbemaßnahmen zu finden. Um sich ein noch konkreteres Bild davon zu verschaffen, werden die Zielgruppen auf einer möglichst konkreten Ebene definiert. Das Ergebnis nennt man dann “Buyer-Persona”.

Die Persona – der Prototyp eines idealen Kunden

Die typische Persona ist folgendermaßen aufgebaut: Sie trägt einen Namen, bekommt ein Alter und weitere demographische Merkmale, wie einen Wohnort und natürlich auch ein Foto. Typische Templates legen einen hohen Wert auf diese Profil-Fragen. Erst dann geht´s ans Eingemachte. Ihr werden Persönlichkeits-Merkmale, Lebensziele, Motivatoren aber auch Frustrationspunkte zugeordnet. In Einzelfällen findet man vielleicht auch nochmal ein paar Kanäle daneben. Aber welche Fragen stehen eigentlich genau dahinter? Was sind denn Motivatoren und woher weiß ich, wie ich das Unternehmen dann auf den Kanälen präsentieren soll? Und überhaupt: Braucht es wirklich einen Namen und ein genaues Alter, um zielgruppenspezifisch zu werben?

Wie wir das mit den Personas sehen

Wie eingangs erwähnt, finden wir es unverzichtbar, seine Zielgruppe zu segmentieren und sich wirklich tiefgehend mit ihr zu beschäftigen. Was wir anders sehen sind aber die einzelnen Kriterien, an denen der Unterschied festzumachen ist. Niemand muss unbedingt wissen, wie sein Kunde heißt, um ihn treffend “anzusprechen” oder gibt es Internetforen, nur für Robins? Wohl kaum. Keiner braucht eine genaue Altersangabe. Eine Zuordnung zu einer Generation ist dabei doch viel wichtiger, um vor allem herauszufinden WAS unsere Zielgruppe bewegt, um ihr den Nutzen unseres Produkts oder unserer Leistung nahe zu legen. Wenn weitere Merkmale hinzukommen, formt sich ein detailliertes Bild Deiner Buyer-Personas und Du kannst maßgeschneiderte Maßnahmen mit treffsicheren Inhalten an der Stelle platzieren, wo sich Deine Zielgruppe aufhält. Mit weiteren Merkmalen meinen wir vor allem die Bedürfnisse, Probleme oder Wünsche einer Persona und halten diese Punkte für deutlich relevanter als Foto, Name und Co. Auf diesem Weg kannst Du nämlich zum Problemlöser oder zur Lieblingsmarke werden: Sei dort, wo sich Deine Zielgruppe aufhält, austauscht, Informationen sammelt und nach Lösungen sucht. Hier kannst Du mit Deinem Angebot überzeugen und Deinen maßgeschneiderten Content in Szene setzen.

Das optimale Zielgruppenmarketing

Wenn Du erst einmal weißt, wo Du Deinen Content platzieren musst, um Deine Zielgruppe zu erreichen, kannst Du bares Geld sparen, denn der Streuverlust wird minimiert. Du sparst Dir also eine Facebook-Kampagne wenn Du weißt, dass Deine potenziellen Kunden sich dort längst abgemeldet haben. Im Optimalfall produzierst Du dann nur noch zielgruppenrelevanten Content in der optimalen Ansprache und verschwendest keine Zeit mehr mit unnötiger Arbeit für zu allgemeingehaltene Inhalte.

Unser eigenes, bedürfnis- und ansprachenorientiertes Template hilft Dir dabei, Dich detailliert mit Deiner Zielgruppe zu beschäftigen und sie treffend zu erreichen. Denn hier geht es wirklich nur um die relevanten Fakten und die bewegenden Insights Deiner Personas.

Das Template kannst Du hier herunterladen. Die ausfüllbaren Felder sind eventuell erst nach dem Download vollständig sichtbar. Der Mouseover-Effekt zeigt Dir hilfreiche Fragestellungen an, damit Du weißt was Du in die Felder eingeben sollst.

Na, wie wars? Wenn Du Dich am Template versucht hast, dann lass uns wissen, wie es Dir damit ergangen ist. Was fehlt? Was müssen wir überarbeiten? #welovefeedback

“Ich glaub ich schaff das alleine nicht!” Wenn Du jetzt den Eindruck hast, dass das viel Arbeit ist und Du gar nicht so der Typ für Recherche und Empathie bist, haben wir eine superwichtige Info für Dich: Die epunks haben ihr Marketing-Team erweitert! Somit unterstützen wir Dich gern bei der Erstellung Deiner Personas und allem was dazugehört oder sonst noch anfällt. Gemeinsam können wir Deine Ziele umsetzen, indem wir Deine Zielgruppen herausarbeiten und ihr den Nutzen Deiner Unternehmung näherbringen. Ich helfe Dir gerne weiter und lese wirklich wahnsinnig gerne E-Mails! Also meld Dich!

Bei Fragen, fragen!


Oder einfach anrufen 0521 4306007-0.