Wir antworten gerne.

0521 430600 70

kontakt@epunks.de

Wir sind zertifizierter Google Partner

SEO Onpage Basics – Teil 1

Was ist wichtig aus SEO-Sicht?
Alle Artikel anzeigen

29. Jan 2019 von Alvina Dück

1. Mobilfähige Webseite

Nicht nur vor dem Hintergrund der von Google angekündigten Mobile-first-Indexierung ist eine mobilfähige Webseite eine Grundvoraussetzung für ein gutes Ranking. Wichtig ist das Vorhandensein aller relevanten Inhalte auf der mobilen Webseite. Gleichzeitig sollten auf der Mobilseite ausklappbare Informationen auf der Desktopseite möglichst direkt und ohne Ausklappen sichtbar sein, da Google aktuell nicht direkt sichtbare Inhalte noch geringer gewichtet.

2. URLs

Die URL-Bestandteile sind SEO-relevant, d.h. dort vorkommende Worte haben Einfluss auf das Ranking in den Suchergebnissen. Daher sollten URLs immer sprechend sein, d.h. aus menschenlesbaren Worten bestehen. Die URL sollte kurz sein, denn je mehr Wörter sie enthält, desto weniger Gewicht wird jedem einzelnen seitens Google zugemessen. In URLs früh genutzten Worten wird mehr Gewicht zugemessen als weiter hinten genutzten Worten. Für eine Seite relevante Keywords sollten aus diesem Grund möglichst weit vorne in der URL genutzt werden. Die URL einer Seite sollte, zusammengefasst, sprechend und möglichst kurz sein, sowie das für diese Seite relevante Keyword bzw. die relevante Keyphrase möglichst weit vorne beinhalten.

2.1 Worttrenner

Wenngleich Google im Allgemeinen mit beiden Trennformen zurecht kommt, sollten Worte in URLs sicherheitshalber mit Binde- und nicht mit Unterstrichen getrennt werden. Bindestriche zeigten in der Vergangenheit an, dass die so getrennten Worte getrennt zu betrachten sind, während mit Unterstrich getrennte Worte gemeinsam, d.h. als Einheit betrachtet wurden.

2.2 Sprachversionen

Die URL-Bestandteile sollten bei vorliegen verschiedener Sprachversionen einer Seite ebenfalls die jeweilige Sprache aufgreifen. Insbesondere sollte in fremdsprachigen URLs auch das für die jeweilige Sprache relevante Keyword möglichst weit vorne genutzt werden. Jede Sprachversion einer Seite sollte unter einer eigenen und eindeutigen URL abrufbar sein.

2.3 Groß- und Kleinschreibung

URLs sollten konsistent klein geschrieben werden. Für URLs, die ganz oder teilweise großgeschrieben aufgerufen werden, muss ein 301-Redirect angelegt werden, der auf die URL in Kleinschreibung umleitet. Dies dient dazu, die URLs für die verschiedenen Inhalte eindeutig zu halten und eventuellen Problem mit doppelten Inhalten entgegenzuwirken.

2.4 Trailing Slashes

Auch URLs, die mit und ohne abschließendem Schrägstrich denselben Inhalt ausliefern, führen zu doppeltem Content. Um diesen zu vermeiden, muss festgelegt werden, ob URLs mit oder ohne trailing Slash dargestellt werden sollen und 301-Redirects von der unerwünschten auf die gewünschte Version angelegt werden.

2.5 URL-Pfade

Sind auf einer Webseite Inhalte zu verschiedenen definierbaren Themengebieten vorhanden, kann es sinnvoll sein, diese Inhalte in nach den Themengebieten benannten Verzeichnissen zu bündeln, um ihre Relevanz zu den verschiedenen Themenbereichen für die Suchmaschinen noch besser kenntlich zu machen.