Wir antworten gerne.

0521 430600 70

kontakt@epunks.de

Wir sind zertifizierter Google Partner

SEO Onpage Basics – Teil 4

Struktur von Inhalten aus SEO-Sicht
Alle Artikel anzeigen

21. Feb 2019 von Alvina Dück

3.3 Struktur

Um zu lange Textblöcke zu vermeiden, sollte der Inhalt durch die Verwendung von Überschriften und Elementen wie z.B. Bildern aufgelockert und strukturiert werden. Es muss auf eine gut lesbare Formatierung der Texte geachtet werden.

3.3.1 Headings

Suchmaschinen mögen strukturierte Seiten und Inhalte. Aus diesem Grund sollten die Überschriften H1 bis H6 hierarchisch genutzt werden, um Inhalte zu untergliedern. Während jede Seite zwingend eine einzigartige H1-Überschrift haben muss, ist die Nutzung der weiteren Überschriftsebenen vom Umfang des Inhalts abhängig. Während die H1-Überschrift den Inhalt der gesamten Seite beschreiben sollte, sollten die übrigen Überschriften den jeweils nachfolgenden Absatz beschreiben. Hinsichtlich der Keywordnutzung gilt dasselbe wie für die URL und den Seitentitel: Keywords sollten auch in Überschriften so früh wie möglich genutzt werden.

3.3.2 Bild- und Tabellenunterschriften

Sofern sinnvoll möglich, sollten Bildunterschriften genutzt werden. Diese helfen Suchmaschinen dabei, das Bild besser einzuordnen und erfüllen auch die Erwartung von Besuchern, die solche Bildbeschreibungen aus Printmedien gewohnt sind. Zudem lockern sie das Gesamtbild der Seite noch mehr auf, indem sie zusammen mit den Bilder den Textfluss unterbrechen. Für Tabellenunterschriften gilt im wesentlichen dasselbe: sie helfen den Suchmaschinen dabei, den Tabelleninhalt einzuordnen. Ist eine Tabelle so umfangreich und inhaltlich so gestaltet, dass sie die Antwort auf häufige Suchanfragen liefert, kann es passieren, dass die Inhalte dieser Tabelle von Google in den Suchergebnissen prominent an erster Stelle dargestellt werden.

3.3.3 Reihenfolge

Grundsätzlich gilt: je weiter oben auf der Seite Inhalte stehen, desto mehr Relevanz wird ihnen seitens Google zugemessen. Insbesondere kann Google aber inzwischen auch erkennen, ob Inhalte z.B. im Footer oder sehr klein am Ende der Seite stehen. Derartige Inhalte haben deutlich weniger Bedeutung für Google als Inhalte, die als solche auch erkennbar sind. Das früher wirksame unauffällige Einbinden von SEO-Texten z.B. im Footer hat daher inzwischen deutlich an Wirksamkeit eingebüßt.