Wir antworten gerne.

0521 430600 70

kontakt@epunks.de

Wir sind zertifizierter Google Partner

Progressive Web Apps - Vorteile für Dein Business

Hier erfährst Du mehr zu der kleinen Schwester der nativen App.
Alle Artikel anzeigen

15. Jul 2020 von Ann-Christin Klos

Du denkst über eine App für dein Unternehmen nach? Dann hast Du vielleicht schon einmal von einer „Progressive Web App“ (PWA) gehört. Wenn nicht, dann weißt Du spätestens in 7 Minuten darüber Bescheid und kennst auch noch die Vorteile gegenüber einer gewöhnlichen App.

Definition und Allgemeines

Unter dem Begriff „Progressive Web App“ verbirgt sich eine Form der Web-Entwicklung mit umfassender Funktionalität. PWAs kannst Du dir als Symbiose einer App und einer responsiven mobilen Webseite vorstellen. Progressive Web Apps basieren auf offenen Webstandards. Es ist möglich PWAs in gängigen Programmiersprachen zu schreiben. Es handelt sich um besonders flexible Apps, deren Funktionen und Eigenschaften sich an verschiedenartige Bedingungen anpassen lassen.

Vorteile einer eigenen PWA

Geringer Entwicklungsaufwand

Da die PWA gleichermaßen eine Webseite und eine, mit verschiedenen Betriebssystemen kompatible App ist, entstehen bei der Entwicklung der PWA ebenfalls geringere Kosten. Denn diese geht schneller als bei einer gewöhnlichen App. Weiterhin bedarf eine PWA keines besonders großen Speicherplatzes, da je nach Browser ein Limit existiert.

Gute Verfügbarkeit

Progressive Web Apps haben gegenüber nativen Apps weiterhin den Vorteil sich über Suchmaschinen aufrufen zu lassen und in den Ergebnissen zu erscheinen. Ebenso lassen sie sich über Links teilen und anschließend direkt aus einer Mail oder einem Messenger heraus öffnen. Dies erweist sich als Effizienzvorteil, wenn Du Deine App schnell Kollegen oder Kunden zeigen möchtest, ohne dass die Empfänger die App erst umständlich herunterladen müssen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil einer PWA ist die Nutzung einer bestimmten Browsertechnologie, die auch Features eines mobilen Gerätes nutzen lässt, die eigentlich nur nativen Apps vorbehalten sind. Neben der Offline-Nutzung, Geolocation, Push-Nachrichten oder Kameranutzung sind noch weitere Features möglich. Eine komplette Liste der nutzbaren Features findest auf WHAT WEB CAN DO TODAY.

So weit, so cool oder? Aber es gibt noch mehr Vorteile:

Komfortabel in der Nutzung

PWAs erweisen sich als sehr nutzerfreundlich, da sie nicht einmal installiert werden müssen und sich bei Vorliegen einer neuen Version automatisch aktualisieren. Grundsätzlich passen sich die Anwendungen an das eigene Gerät und den Browser an, was die Leistung betrifft. Dadurch kann sich diese von Smartphone zu Smartphone unterscheiden.

Längere Verweildauer und Wiederkehrer

Ein verbessertes Nutzererlebnis erhöht auch die Chance, dass der Besucher länger in Deiner App verweilt bzw. öfter wiederkehrt; schließlich möchte niemand eine unbequeme oder fehlerhafte Anwendung bedienen. Am Beispiel Twitter zeigt sich, dass die Nutzung der Plattform durch eine PWA ansteigt. Diese führte dazu, dass mehr als doppelt so viele Tweets hochgeladen wurden und die Verweildauer in der App um ein Fünftel anstieg (pwa.bar).

Unsere Bausteine für eine PWA

Wenn wir von den epunks für unsere Kunden eine PWA entwickeln, dann gibt es 3 Bausteine, die dafür verwendet werden. Zunächst konzipieren, designen und entwickeln wir die Basis und das ist nichts anderes als eine Webseite mit funktionierenden Online-Features. Der Baustein B zielt dann darauf ab die Applikation mit App-Features wie zum Beispiel Push-Nachrichten oder einem Offline-Modus zu erweitern und alles zu einer Progressive Web App auszubauen. Mit dem letzten Baustein wird die PWA mittels Multiplattform-Tool zur App konvertiert und kann in den App-Stores von Google und Apple eingereicht werden.

Gute Beispiele für eine PWA sind unter anderem Vertriebsapps, denn relevante Daten sind so stets abrufbar, auch wenn der Vertriebler mal in einem Funkloch steckt. Auch die App des Fahrservices Uber und Google Maps sind als PWA verfügbar, sodass auch hier ohne Internet ein Transportmittel bzw. Wegweiser zur Verfügung steht.



Zusammenfassung

Die Progressive Web App verfügt als Weiterentwicklung der Web-App über einige Features, die bislang nativen Apps vorbehalten waren. Es spricht also vieles dafür Dir zunächst eine PWA bauen zu lassen, bevor Du Dich für eine große Applikation entscheidest. Mit einer Webseite als Basis kann man dann auch von Besucherzahlen und Co. profitieren.

Bock auf eine eigene PWA? Dann schreib uns!

Bock auf eine eigene PWA?
Dann schreib uns!


Oder einfach anrufen 0521 4306007-0.